Big Data, Big Value?

Daten, Analytics, und Machine Learning bilden das Fundament der digitalen Wertschöpfungskette und bestimmen zunehmend wie Kundenwert geschaffen wird und wie sich das Betriebsmodell digitaler Unternehmen dafür ändern muss. Um das Potential von Daten nutzen zu können, müssen wir sie als Teil einer neuen Wertschöpfungskette verstehen, die von der Beschaffung über die Abspeicherung, Qualität, und Verwendung von Daten verbunden ist. Gerrit Kazmaier, Präsident, SAP HANA & Analytics, erklärt die Business Technology Platform und wie die Lösungen SAP HANA Cloud, SAP Data Warehouse Cloud, und SAP Analytics Cloud diese Wertschöpfungskette verwirklichen, damit aus Ihren Daten echte Werte für Ihr Unternehmen entstehen.

 

Gerrit Kazmaier, Präsident SAP HANA and Analytics | SAP

Gerrit Kazmaier ist Präsident des SAP HANA and Analytics Bereichs und in dieser Rolle global für die Entwicklung des Datenbank und Analytics Portfolios, sowie das dazugehörige Produkt- und Solution- Management der SAP verantwortlich.

Als Fachexperte und Vordenker für Cloud-Technologien treibt er Innovationen in diesem Bereich stark voran, um so signifikanten Mehrwert für SAP Kunden zu generieren. Unter anderem hat Kazmaier die Grundlage für SAP Analytics Cloud geschaffen. Eine Lösung, die Kunden einen einheitlichen Ansatz für Einblicke in Geschäftsdaten bieten, der Business Intelligence, vorausschauende Planung und Analysen einschließt und die die Basis für den SAP Digital Boardroom bildet.

Seit Mitte 2018 hat Kazmaier einen erweiterten Verantwortungsbereich und leitet über das SAP Analytics Portfolio hinaus auch die Entwicklung, das Produkt- und Solution-Management für die Geschäftsbereiche Datenbank- und Datenmanagement. Hier hat er schon 2009 seine SAP Karriere begonnen. In dieser Rolle verantwortet er unter anderem die Entwicklung, alle Innovationsinitiativen, sowie die Vermarktungsstrategie der bekannten In-Memory-Datenbank SAP HANA.

Während seiner Karriere bei SAP hat Kazmaier über 30 Patente angemeldet, unter ihnen eine Vielzahl für analytische Technologien und Innovationen im Bereich der Geo-Datenverarbeitung. 2014 hat er gemeinsam mit seinem Team den renommierten Hasso Plattner Founders’ Award für die Entwicklung einer leistungsstarken Datenbank für räumliche Daten (Spatial Engine) auf Basis von SAP HANA gewonnen.

Kazmaier hat sein Diplom an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz (Deutschland) und der Nottingham Universität (Großbritannien) in Informatik erworben. Er ist begeisterter Ausdauersportler und verbringt seine Freizeit am liebsten mit seiner jungen Familie.